Das Versagen

Kapitel 7 – Das Versagen Wilfried Ruehles

Wilfried Ruehle

Bis hierhin bin ich nicht gezielt auf die eigentlich Thematik eingegangen. Diese Seite trägt nicht ohnehin den Namen “Zunderschwammbetrug”. Daher darf die Intention nicht außer Acht gelassen werden, diesen aufzuklären und zu erläutern!

Aglycon Mycoton GmbH

Vom 23.1.2007 bis 30.12.2010 war Wilfried Rühle Geschäftsführer der Firma Aglycon Mycoton GmbH mit Sitz in Luckenwalde, Biotechnologiepark TGZ 1 (HRB16934 AG Potsdam), Gründung 1.7.2003. Nachfolger als Geschäftsführer und „Beerdiger“ der Gesellschaft wurde am 28.12.2011 der Herr Walter Nußbaum geboren 18.05.1936 aus Bergisch Gladbach. 18.7.2011 Eröffnung des Insolvenzverfahrens 35 IN 234/11, dieses am 25.1.2012 mangels Masse abgewiesen und Gesellschaft am 6.7.2012 aufgelöst. Alles dazu unter “Die Dokumente”

Zwischenzeitlich war auch Guido Giersch, Immobilienmakler aus Berlin Geschäftsführer der Aglycon-Mycoton. Herr Guido Giersch hat zur Aufklärung bei den Behörden beigetragen. Es war jedoch nicht ausreichend genug, da sonst seine Tätigkeit als Immobilienmakler und der damit verbundene Besitz des Gewerbe §34c in Gefahr gewesen ist.

KM Immobilien Logistik Team GmbH

Vom 27.8.2010 bis 24.2.2012 war Herr Rühle (letzter) Geschäftsführer der Firma KM Immobilien Logistik Team GmbH, mit Sitz in 51069 Köln, Odenthaler Straße 60 (HRB 68678 AG Köln), Gründung 4.3.2010, Auflösung wegen Vermögenslosigkeit 15.04.2014. Hier wirkte, wie schon bei der Aglycon Mycoton, der Walter Nußbaum, geboren 18.05.1936 aus Bergisch Gladbach, als Geschäftsführer-Nachfolger „Beerdiger“ mit. Er ist der Handlanger von Wilfried Rühle, inszeniert durch dem damaligen Kölner Bauunternehmer Menrath und ehemaliger Steuerberater. Hiermit hat Wilfried Rühle aktiv Vermögensvortäuschung bei Banken betrieben, um den Eindruck zu erwecken ein Immobilienguru zu sein. Keiner seiner scheinbaren Immobilienkäufe wurde jemals bis zum Ende notariell abgewickelt oder bezahlt. Bauunternehmer Menrath aus Köln spielt auch hier eine interessante Rolle. Dazu später. Es ist schon ein perfides Konstrukt von 1997 bis 2010 gewesen, in 5 Firmen gleichzeitig Geschäftsführer zu sein und alle Firmen wurden liquidiert oder führten in die Insolvenz.

CGM Produktion-und Vertriebs GmbH

Vom 23.4.2011 bis 15.05.2012 war Wilfried Rühle Geschäftsführer der Firma CGM Produktion-und Vertriebs GmbH mit Sitz in Luckenwalde, Biotechnologiepark TGZ 1 (HRB 24165 AG Potsdam), Gründung 23.4.2011, Liquidation am 15.05.2012, Liquidator Herr Rühle unter seiner Privatanschrift 10319 Berlin, Dathepromenade 3. Auflösung am 18.09.2012. Beteiligter: auch hier wieder Guido Giersch als zeitweiser Mit-Geschäftsführer.

Nach Angaben der Betreiberfirma des Technologieparks Luckenwalde wollte diese Firma die Geschäftstätigkeit und die Räumlichkeiten der Aglycon Mycoton GmbH  übernehmen. Da Wilfried Rühle auch dort schon als Mietnomade (ein Mieter der seine Miete nicht bezahlt und seine Gläubiger stets vertröstet) gelistet war, durfte die Firma CGM Produktion- und Vertriebs GmbH keine Räumlichkeiten dort weiterführen. Auch hier ist Rühle wieder zeitgleich in zwei Firmen Geschäftsführer. Beide Firmen melden Insolvenz an. Alles dazu unter “Die Dokumente”

Forschungsinstitut BIOPOL

Seit Gründung des eingetragenen Vereins Forschungsinstitut BIOPOL im Biotechnologiepark Luckenwalde e.V. (Vereinsregister VR 6438 AG Potsdam) am 22.09.2004 bis zum 2.8.2013 war Wilfried Rühle dessen 2. Vorsitzender, danach 1. Vorsitzender. Die Betreiberfirma des Technologieparks Luckenwalde bestätigt, das dieser Verein dort jedoch nicht ansässig ist.

Der eingetragene Verein Forschungsinstitut Biopol dient ausschließlich der Steuerhinterziehung und der Verbrauchertäuschung bis zum heutigen Tage. Der e.V., wie auch die beiden Vorgänger Firmen wurden zeitweise unter der Privatadresse des Herrn Rühle betrieben, bis er im Technologiepark Wuhlheide in Berlin-Karlshorst, Köpenicker Straße 325 (dem ehemaligen russischen Militärstandort) in ein oder zwei Räumen ansässig ist. Wilfried Rühle ist fast ausschließlich dort vor Ort ist, um seine Post (meistens Mahnungen oder Gerichtsschreiben) abzuholen.

Alle seine Produkte wurden schon seit 2013 vom Landesgesundheitsamt Brandenburg als „nicht verkehrsfähig“ eingestuft.

Ich behalte mir das Recht vor zusammenfassend folgendes über Wilfried Rühle belegt zu haben:

Wilfried Rühle war seit der Wende 1990 bis heute in insgesamt 12 (!) Unternehmen geschäftsführend oder leitend tätig. Davon wurden 9 (!) wegen Vermögenslosigkeit durch Liquidation und/oder Auflösung beendet.

Somit ergibt sich das eindeutige Bild eines mutmaßlichen wirtschaftskriminellen Intensivtäters!

Mit seiner Firma GUP transfer Gesellschaft mbH legte er 2001 den Grundstein der Zunderschwamm-Mafia. Seine damaligen Geschäftspartner Frank Szrama und Dr. Schulze etc. sind die einzigen gewesen, die nach besten Wissen und Gewissen gehandelt haben. Es hat zu späteren Zeitpunkten noch gerichtliche Auseinandersetzungen gegeben.