Die Abgewandten

Kapitel 5

Die Abgewandten des Zunderschwamm Betrugs

Herr Frank Szrama, Herr Dr. Hendrik Schulz und Herr Dr. Harald Lange. Diese drei Personen haben damals nach besten Wissen und Gewissen dazu beigetragen, dass man die Kontakte zu Prof. Gorovoj aufnehmen kann und die Firma Aglycon-Mycoton GmbH gründen konnte. Da diese Personen jedoch auch sehr schnell hinter den Betrug von Wilfried Rühle gekommen sind, nachdem jedoch schon Fördergelder beantragt wurden, konnten sie noch ihre Köpfe aus der Schlinge ziehen. Herr Szrama hat noch anderweitig Prozesse gegen Wilfried Rühle geführt.

Herr Wilfried Rühle hat mich bei diesen Personen immer wieder massiv gedrängt literarische Unwahrheiten über die Personen zu verfassen. Ich konnte an seinem Verhalten ausmachen, dass diese drei Personen ihm Angst bereiten und ihn vor Gericht zerren können. Es war nicht immer einfach ihm Dokumente so aufzuarbeiten, dass sich Wilfried Rühle damit zufrieden gegeben hat und ich die Personen unbeschadet ihr Leben lassen konnte. Wilfried Rühle wäre es am liebsten gewesen, wenn diese Personen doch „einen Autounfall“ haben.

Prof. Gorovoj ist der Erfinder des Zunderschwamm-Produktes. Als damals Herr Rühle als angeblich reicher deutscher Geschäftsmann bei Herrn Gorovoj aufgetreten ist, hat Herr Gorovoj noch geglaubt einen großen Erfolg mit deutschen Geschäftspersonen einfahren zu können. Herr Gorovoj wusste, dass er dieses Produkt nicht so entwickeln kann und an seine Grenzen gekommen war und es so nicht international verkäuflich ist. So legte Prof. Gorovoj sein Know-How offen und viel Hoffnung in die Zusammenarbeit mit Wilfried Rühle. Die Versprechungen von Wilfried Rühle wurden natürlich nicht eingehalten. Herr Rühle ist letztendlich auf frischer Tat ertappt worden, wie Wilfried Rühle unerlaubt Unterlagen und Rohstoffmaterial geklaut hat. Da dieser Diebstahl auch vorher schon von statten ging ist es auch kein Geheimnis, dass seine Tests beim Fraunhofer Institut mit dem Wirkstoff von Herrn Prof. Gorovoj durchgeführt worden sind. Es handelt sich nicht um eigenes produziertes Material. Dazu ist Wilfried Rühle bis heute nicht in der Lage, egal welche Veröffentlichungen es vom angeblichen Forschungsinstitut Biopol oder Wilfried Rühle gibt. An diesem Beispiel zeigt sich der „Baron Münchhausen Effekt“ bei Wilfried Rühle sehr deutlich. Mit diesem Wirkstoff hätte er in die Seriosität übergehen können, doch auf Grund seines Defektes war es ihm auch hier nicht möglich und er konnte nicht anders als wieder weiter zu betrügen und seine eigene Welt zu gestalten.

Herrn Wilfried Rühle ist es auch hier ein enormer Drang gewesen, Herrn Prof. Gorovoj nach außen zu verunglimpfen. Nachdem ich meinen Kopf bei den drei genannten Herren Szrama, Langer und Schulz  aus der Schlinge ziehen konnte, war es natürlich in diesem Fall hier schwieriger.

So zufriedener bin ich gewesen, dass ich Herrn Gorovoj in meinen Recherchen nichts Negatives nachweisen konnte und ich auch hier sauber aus der Sache heraus gekommen bin, da ich es mit meinem guten Ruf bzw. meine Seriosität auf dem Spiel steht. Mit solchen Argumenten konnte ich Anfang 2004 Herrn Wilfried Rühle wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Eheleute Lexut/Good Feeling Products: auch diesen Personen hat sich Wilfried Rühle als Wissenschaftler und Erfinder des Wirkstoffes von Herrn Prof. Gorovoj ausgegeben. Es sind auch die Personen, wo Herr Wilfried Rühle bei mir keine Ausreden mehr zugelassen hat und wollte, dass ich diese Personen mit allen unlauteren Mitteln vernichte. Ich kann jetzt schon sagen, es ist mir nicht gelungen. Bei der Familie Lexut bzw. Good Feeling Products bin ich bis an die Grenzen der Seriosität gegangen und musste mich auf unmoralische Geschäftsmethoden einlassen, sonst wäre meine Identität aufgefallen.

Diese Personen haben Herrn Rühle 2008 kennengelernt und auf Grund der erkannten Möglichkeiten Good Feeling Products gegründet. Doch schon Ende 2008 konnte Herr Wilfried Rühle seine Erfolgslosigkeit nicht mehr verbergen. Irgendwann 2009 haben die Familie Lexut/Good Feeling Products und Prof. Gorovoj eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit geschlossen.

Good Feeling Products hat dafür gesorgt, dass der Zunderschwamm die Qualität bekommt, dass er ohne gesundheitsgefährdend ist produziert werden kann. Recherchen haben ergeben, es besteht diese Freundschaft zwischen Prof. Gorovoj und der Familie Lexut bis heute. Das Unternehmen Good Feeling Products schien vom ersten Tag an erfolgreich zu sein. Über die Partnerschaft von Herrn Gorovoj und Lexut/Good Feeling Products ist Wilfried Rühle zerbrochen und er Sinnt bis heute auf Rache, obwohl ihm nichts genommen wurde und er an beiden versucht hat sich ohne Rücksicht und Verluste zu bereichern.

Das Wilfried Rühle unberechenbar und nicht zurechnungsfähig ist, habe ich seit der Auseinandersetzung mit Szrama, Langer und Schulz gemerkt.

Prof. Gorovoj und auch die Eheleute hätte er häufig schon lieber Tod als lebendig gesehen. Sobald es sich um diese Personen gedreht hat, hat Wilfried Rühle in tages- und Nachtaktionen so viel wirres Zeug zu Papier gebracht und teilweise wahllos veröffentlicht, dass ich es in keine Struktur mehr einfügen konnte. Jeder Tag dreht sich 24 Std. um die Rache an Prof. Gorovoj und Good Feeling Products. Ich wurde mit in Machenschaften gezogen, wo er per Email und auf andere Art und Weise fremde Menschen belästigt hat, weil sie die Produkte gekauft haben. Allein dafür hat er sich das Kartell mit Peelen, Raven, Gareis, Bartoniek und Kollecker aufgebaut. Natürlich habe ich auch zu Herrn Gorovoj und Good Feeling Products für meine Recherchen in den letzten Monaten versucht Kontakt aufzunehmen. Nach den ganzen Erzählungen und Aktionen von Wilfried Rühle habe ich mir eingeschüchterte und angespannte Menschen in dieser Thematik vorgestellt. Ich wurde eines besseren belehrt. Weder Prof. Gorovoj noch Good Feeling Products interessieren sich für Wilfried Rühle. Es hat mich erstaunt, wie sie Wilfried Rühle einfach nur als einen alten und verbitterten Menschen sehen, der in keiner Weise mit dem Erfolg anderer zu Recht kommt. Ich muss sagen, in meinen aktiven Zeiten gegen das Unternehmen und die Familie Lexut habe ich die ein oder andere schlaflose Nacht gehabt, natürlich auch, weil Wilfried Rühle mich regelmäßig nachts angerufen hat. Dieser positive Abschluss in dieser Angelegenheit lässt mich zufrieden schlafen.